• Deutsch
  • English
 

Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg


1946 als Amerika-Haus gegründet und Anfang der 60er Jahre in ein binationales kulturelles Zentrum umgewandelt, ist das Deutsch-Amerikanische Institut Heidelberg seit 1987 einem Trägerverein, der Schurmann Gesellschaft e.V., unterstellt. Getragen vom Kultusministerium, der Stadt Heidelberg, dem Auswärtigen Amt und gefördert durch die US-amerikanische Botschaft bedarf es auch besonderen Unternehmergeistes, um die Mittel für die umfangreiche kulturelle Arbeit bereitzustellen.

 

In der Programmarbeit besetzt das Deutsch-Amerikanische Institut vor allem das Neue. Entwicklungen, Trends und Problemstellungen wachsam und hellhörig wahrzunehmen ist Aufgabe des Programms. Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops, Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und andere künstlerische Vorstellungen sollen das Publikum – sowohl die aktuelle als auch die langfristige Orientierung betreffend – für internationale Kommunikation und Austausch sensibilisieren.

 

Den brennenden Fragen unserer Zeit verpflichtet, setzt sich das dai mit den Folgen der globalen Veränderungen in allen Bereichen auseinander. Es geht darum, Globalisierung, wissenschaftliche Erkenntnisse, Kommunikation und ihre Folgen für ein friedliches Zusammenleben zu diskutieren. Das Deutsch-Amerikanische Institut vermittelt zwischen unterschiedlichen Menschen, Überzeugungen und Kulturen im notwendigen Dialog.

 

Die Förderung des interkulturellen Dialogs und die Vermittlung eines authentischen Bildes der Vereinigten Staaten sind die Zielsetzungen des Projekts „Das Andere Amerika“. Das Deutsch-Amerikanische Institut Heidelberg organisiert und betreut hierbei den interkulturellen Dialog zwischen amerikanischen Austauschstudenten und Schulklassen aus der Region. Während mehrtägiger Schulbesuche diskutieren die Studierenden zusammen mit den Gymnasiasten „amerikanische“ Themen. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden kürzlich im Rahmen einer Ausstellung unter dem Titel „The Other America“ im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg gezeigt.

 

Das größte Defizit unseres Schulsystems: zu viele Kinder pro Klasse, zu wenig Aufmerksamkeit für den Einzelnen. Hierunter leiden insbesondere lernschwächere Kinder und solche, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. „HD Ink“, ein Projekt des Deutsch-Amerikanischen Instituts Heidelberg, richtet sich an ebensolche Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren. Freiwillige Schreibtutoren leiten im Rahmen des Projekts die Kinder und Jugendlichen regelmäßig in Eins-zu-Eins-Situationen zum kreativen Schreiben an und wecken so ihre Lust auf die eigenständige Beschäftigung mit der deutschen Sprache.

 

Das Deutsch-Amerikanische Institut Heidelberg verfügt über eine umfangreiche Bibliothek mit 18.000 vorwiegend englischsprachigen Büchern (Belletristik, Nachschlagewerke zu allen Wissensgebieten, Studienführer amerikanischer Universitäten), 2.000 amerikanischen Zeitschriften online, 100 laufenden amerikanische Zeitschriften und Zeitungen, CD-ROMs (Universitätsverzeichnisse USA, Reisen in den USA, etc.), 1.200 Audiokassetten (Lesungen, Reden) und 1.500 Videos und DVDs mit Spiel- und Dokumentarfilmen.

 

In Zusammenarbeit mit dem Amity Institute bietet das Deutsch-Amerikanische Institut deutschen Studenten Fremdsprachenassistentenstellen an amerikanischen Schulen oder Colleges an. Darüber hinaus bietet die „Study in the USA“-Infothek umfassende Informationen für Interessenten an einem Studienaufenthalt in den USA. Ebenfalls vorhanden sind Informationen zu Sommerkursen und Sprachkursen an amerikanischen Hochschulen sowie zum Thema Schüler- und Jugendaustausch.

 

Das Business & Intercultural Resource Center des Deutsch-Amerikanischen Instituts veranstaltet interkulturelle Trainingsseminare für Unternehmen und Privatpersonen sowie diverse Englischkurse für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene.

 

Politisch und kulturell Interessierten, die an gesellschaftlichen Entwicklungen Anteil nehmen und das lebendige Gespräch mit prominenten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kunst suchen, steht der Freundeskreis des Deutsch-Amerikanischen Instituts e.V. offen. Der Freundeskreis zählt derzeit über 3.000 Mitglieder, die durch ihren Beitrag die vielfältige Arbeit des Instituts möglich machen. Mitglieder erhalten freien oder ermäßigten Eintritt zu allen Veranstaltungen, bekommen die Programmhefte regelmäßig zugesendet und werden zu attraktiven Veranstaltungen eingeladen, die nur Mitgliedern offen stehen.

Ansprechpartner:

Jakob Köllhofer

Standort

Sophienstr. 12
69115 Heidelberg
Deutschland
DE
06221/ 60 730
06221/ 60 73 73
www.dai-heidelberg.de
sekr@dai-heidelberg.de
Direktor
Zusatzinformationen: 

Öffnungszeiten der Bibliothek:

Montag bis Freitag 13:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch 13:00 – 20:00 Uhr

Samstag 10:00 – 14:00 Uh

Unsere Förderer

Contact us!

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen
Karlstr. 3 · 72072 Tübingen
Tel. 07071-795 26-0 · Fax 07071-795 26-26
mail [at] dai-tuebingen.de · www.dai-tuebingen.de

 
Visit us!

Bibliothek: Di - Fr: 13.00 - 18.00, Sa: 11.00 - 14.00 Uhr
Montags geschlossen
Sekretariat: Di - Fr: 9:00 - 13.00, 14.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen

 
Find us!