• Deutsch
  • English
  • 50 States - 50 Books: North Carolina


    „When it comes to tales about love, Nicholas Sparks is one of the undisputed kings“

    Nicholas Sparks ist mit seinen Büchern mehr als zehnmal auf Platz Eins der New York Times Bestseller-Liste gewesen und über 100 Millionen verkaufte Bücher machen ihn zu einem der erfolgreichsten Autoren weltweit.

    Der amerikanische Schriftsteller wurde 1965 in Nebraska geboren und lebt heute mit seiner Familie im US-Bundesstaat North Carolina. Aus diesem Grund haben auch fast alle seiner Romane ihren Handlungsort im Bundesstaat North Carolina. In seinen Geschichten werden verschiedene Orte North Carolinas genannt, die eine besonders romantische Stimmung versprechen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen einige Veröffentlichungen von Nicholas Sparks an dieser Stelle vor, die sich ganz den Abenteuern der Liebe widmen und sich einer großen Leserschaft erfreuen.

    In unserer Bibliothek finden Sie eine große Auswahl seiner Romane sowie deren Verfilmungen!

  • 50 States - 50 Books: North Carolina


     

    Nicholas Sparks: See Me, 2015.

    Signatur: SPA

    Mitten in der Nacht steht sie im Regen auf einer abgelegenen Landstraße, nicht-wissend, dass es genau diese Nacht sein wird, die ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. Die erfolgreiche Anwältin Maria Sanchez aus North Caroline bleibt mit einer Autopanne auf der Straße stehen und weiß nicht, wie und ob sie diese Nacht nach Hause kommen wird. Zur Hilfe kommt ihr ein junger Mann, der zufällig dieselbe Strecke fährt. Beide wissen nicht, dass diese Begegnung der Anfang ihrer großen Liebesgeschichte ist. Eine Liebesgeschichte, die zunächst auf eine harte Probe gestellt wird, als Marisas Vergangenheit sie aufholt. 

    Das Buch gibt es in unserer Bibliothek und als E-Book online zu Ausleihe!

  • 50 States - 50 Books: North Carolina


     

    Nicholas Sparks: Dear John, 2006.

    Signatur: SPA

    Als John und Savannah sich begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen einen unvergesslichen Sommer miteinander und erleben die schönste Zeit ihres Lebens. Der Sommer jedoch ist bald vorbei, der Alltag kehrt zurück und John muss zurück zum Militär. Über unzählige Briefe versuchen sie die Entfernung zu überbrücken und sich nah zu sein. Aufgrund politischer Unruhen muss John unerwartet seine Dienstzeit verlängern. Für das Paar bedeutet dies weitere Jahre der Trennung und Sehnsucht für das Paar. Doch eines Tages schreibt Savannah einen Abschiedsbrief. Wird John um seine Liebe kämpfen oder ist alles verloren? 

    Eines von zahlreichen Sparks-Büchern aus unserer Bibliohtek!

  • 50 States - 50 Books: North Carolina


    DVD und Buch

    Nicholas Sparks: The Choice, 2009 (DVD 2015).

    Signatur: SPA und DVD CHO

    Der Junggeselle Travis Parker führt das perfekte Leben: er hat einen guten Job, trifft sich regelmäßig mit Freunden und hat ab und zu kleine Affären. An die große Liebe glaubt er nicht und ist zufrieden mit sich selbst und dem Leben. Doch als die neue Nachbarin Gabby Holland einzieht verliert Travis schnell sein Herz an sie. Nach langem Widerstand von Gabby schafft er es schließlich auch, ihr Vertrauen zu gewinnen. Jedoch ist es hiermit nicht getan und das Leben stellt ihn erneut auf die Probe. Wird Travis auch diese überstehen?

    Buch und Film gibt es beides in unserer Bibliothek!

     

Medientipps


Unser aktuellster Medientipp: 

DVD: „Fences“ (Regie: Denzel Washington).

Signatur: DVD FEN

Mit Denzel Washington und Viola Davis (Oscar für die beste Nebendarstellerin).

In diesem Film wurde erstmals das gleichnamige Theaterstück von August Wilson auf die Leinwand gebracht. Troy lebt mit seiner Familie in Pittsburgh der 1950er Jahre. Fast ausschließlicher Handlungsort der Geschichte ist der Hinterhof der Familie, der von Zäunen umgeben ist. Begrenzungen, wie sie auch der Protagonist Troy in seinem Leben spürte. Wegen seiner Hautfarbe konnte dieser seinen Traum des Profi-Baseballspielers nicht verwirklichen. Die Verbitterung darüber prägt seine Persönlichkeit tief und wirkt sich auch auf sein Familienleben mit seiner Frau und den Erwartungen und Anforderungen an seine beiden Söhne aus. Ein einmaliger, bewegender Film mit Tiefgang.

Eine ausführliche Rezension der New York Times finden Sie hier.

 

Die Zeitschrift „Better Homes & Gardens“

Wer eine Zeitschrift sucht, die monatlich über die neuesten Trends für das Zuhause schreibt, sollte zu „Better Homes & Garden“ greifen. Ob Einrichtungsideen, DIY-Inspirationen, Rezepte zum Kochen oder der eigene Garten, die Zeitschrift vereint all diese Themen. Sie eignet sich übrigens auch ideal, um sein Englisch zu üben, da es auch kurz gehaltene Beiträge gibt, mit denen man angenehm sein englisches Leseverständnis üben kann!

Jeden Monat neu bei uns in der Bibliothek – die vorigen Ausgaben können Sie zur Ausleihe auch nach Hause nehmen.

 

Bethany Mota: Make Your Mind Up – My Guide to Finding Your Own Style, Life, and Motavation!, 2017.

Signatur: 305.2 MOT

Ein Guide für junge Mädchen und Frauen mit Tipps und Inspirationen zu Themen wie Selbstbewusstsein, Motivation und Kreativität.

Mit über 10 Millionen Abonnenten auf YouTube gehört die junge Amerikanerin Bethany Mota zu den aktuell bekanntesten und erfolgreichsten Lifestyle-Bloggern. Als gerade einmal 13-jähriges Mädchen begann sie Videos auf YouTube hochzuladen, in denen sie neben Do It Yourself-, Schmink- und Fashiontipps auch über ernste Themen wie Mobbing und ein geringes Selbstbewusstsein spricht. Mittlerweile ist die 22-jährige nicht mehr nur auf YouTube zu finden sondern war auch schon zu Gast in der „Ellen Show“ oder als Kandidatin bei „Dancing with the Stars“ und hat ihre eigene Modelinie für die amerikanischen Kette Aeropostale designt.

 

Paul Theroux: Mother Land, 2017.

Signatur: THE

In Cape Cod ist „Mutter“ für alle ein Vorbild an Genügsamkeit und harter Arbeit, eine Paradebeispiel einer Frau und Mutter. Für alle, nur nicht für ihren Ehemann und die sieben Kinder, denn für diese ist sie eine egoistische Tyrannin. Nachdem ihr Lieblingskind Angela, im Kindsbett verstorben ist, fängt sie an ihre anderen Kinder gegeneinander auszuspielen. Da sie weit über 100 Jahre alt wird, ist es nicht einfach sich von ihren eisernen Griff zu lösen. Erzählt aus der Perspektive des erfolgreichen Autors Jay Justus, eines der sieben Kinder. In „Mother Land“ kann man Parallelen zu Theroux‘ Leben selbst feststellen, der diese Geschichte mit einer eigenen Art von Humor auf rund 500 Seiten erzählt. 

Was Autor Stephen King über "Mother Land" in der New York Times schrieb, finden Sie hier.

 

Angie Thomas: The Hate U Give, 2017.

Signatur: YA THO

Die 16-jährige Starr Carter lebt in zwei gegensätzlichen Welten den USA: Sie wohnt in einem verarmten Viertel, besucht aber eine noble Privatschule in der Vorstadt. Der Konflikt dieser beiden Welten wird verstärkt, als Starr miterlebt, wie ihr Kindheitsfreund Khalil von einem Polizisten erschossen wird. Khalil war unbewaffnet. Von seinem Tod wird kurz darauf auf allen Titelseiten des Landes berichtet und viele Menschen gehen auf die Straße um zu Protestieren. Jedoch glauben einige, dass Khalil ein Drogenhändler war und einer Gang angehörte. Einige Polizisten, sowie der lokale Drogenboss, versuchen Starrs Familie unter Druck zu setzen, denn alle möchten nur eines wissen: Was passierte wirklich in dieser Nacht? Die einzige Person, die diese Frage beantworten kann, ist Starr. Doch was Starr sagt, oder nicht sagt, könnte ihre Community auf den Kopf stellen.

Neu bei uns in der Bibliothek und auch als E-Book!

Mehr Informationen über das Buch und den Hintergründen zu Angie Thomas‘ Debütroman gibt ein Artikel aus der New York Times.

 

DVD: Jackie. The First Lady, 2016 (Pablo Larraín).

Signatur: DVD JAC

In „Jackie“ geht es um die wohl bekannteste First Lady in der Geschichte der USA: Jacqueline Kennedy. Eine Woche nach dem tödlichen Attentat auf ihren Ehemann, Präsident John F. Kennedy, trifft sich Jackie mit einem Journalisten im Sommersitz der Kennedys und erzählt in Rückblenden über die kürzlich vergangenen Ereignisse. Sie schildert das Attentat, das sich in Dallas abspielte, ihre Rückkehr ins Weiße Haus, sowie die Beerdigung ihres Mannes auf dem Nationalfriedhof Arlington. In Zwischensequenzen werden immer wieder nachinszenierte Fernsehaufnahmen gezeigt, die Jacqueline Kennedy als Präsidentengattin bei ihrer Führung durchs Weiße Haus am 14. Februar 1962 zeigen. Gegen Ende des Filmes hadert die First Lady mit sich selbst und stellt ihr Schicksal in Frage. 

 

Shanthi Sekaran: Lucky Boy, 2016.

Signatur: SEK

Gerade Mal 18 Jahre alt macht sich Solimar Castro Valdez auf eine halsbrecherische Reise von Mexiko nach Kalifornien. Bis sie dort ankommt hat sie sich verliebt, wurde verlassen und ist vor allem eines: schwanger. Obwohl nichts an ihrer Reise verläuft, wie sie es sich vorgestellt hatte, gibt ihr neugeborener Sohn Ignacio ihr nicht nur eine Aufgabe, sondern eine Verbindung zu einer Welt, in der sie sich sonst unsichtbar fühlt. Als nicht dokumentierte Immigrantin wird Soli festgenommen, was dazu führt, dass Ignacio unter die Obhut einer anderen Frau fällt: Kavya Reddy lebt ein gutes Leben im sonnigen Berkley, kann aber keine Kinder bekommen. Auch sie findet in Ignacio die Mutterrolle, nach der sie sich so sehr sehnt. So kommt es dazu, dass Ignacio die Liebe zweier Mütter erhält, gefangen zwischen zwei Welten und getrennt von Soli, die versucht zurück zu ihrem Sohn zu kommen. Ein bewegender Roman über die Grenzen von Liebe und Staaten.

 

 

DVD: Manchester by the Sea , 2016 (Regie: Kenneth Lonergan).

Signatur: DVD MAN

Der zweifache Oscar prämierte Film „Manchester By The Sea“ ist ein packendes Filmdrama, das von der tragischen Familiengeschichte um Lee Chandler (Casey Affleck) handelt. Lee Chandler lebt alleine in einem Vorort von Boston, wo er in seinem Apartmentkomplex als Hausmeister tätig ist. Schnell wird klar, dass er nicht gerade der freundlichste Geselle ist. Als sein Bruder Joe stirbt, kehrt er in seine Heimatstadt, Manchester-by-the-Sea in Massachusetts zurück, um sich um den Nachlass seines Bruders und dessen Sohn Patrick zu kümmern. Dabei erfährt Lee, dass Joe ihn ohne seines Wissens zum Vormund von Patrick erklärt hat. Lee, der es nicht erträgt in Manchester zu bleiben, möchte mit Patrick zusammen zurück nach Boston ziehen. Patrick jedoch möchte dies nicht, da sich sein ganzes Leben in Manchester abspielt und so kommt es zum Konflikt zwischen den beiden. Im Verlauf des Filmes erfährt man, weshalb es für Lee so schwer ist in Manchester zu sein und eine traurige Familientragödie kommt ans Licht. Werden Lee und Patrick zu einem Entschluss kommen und gemeinsam als Familie leben? Eine zusätzliche Besprechung des New Yorker finden Sie hier. 

 

Zeitschrift: Teen Vogue

Das US-Magazin Teen Vogue (die kleine Schwester der Vogue) bietet jungen Teens genau das was sie brauchen. Genau wie ihr großes Schwestermagazin geht es in der Teen Vogue um Style, Beauty und People. Wer allerdings denkt, dass das alles ist, liegt falsch. Seit Sommer 2015 setzt das Magazin auch vermehrt auf Artikel zu Politik, Gesellschaft und Weltgeschehen und vereint damit die Themen Fashion und Bildung zu einem spannenden Mix. Ein interessanter Artikel dazu finden Sie hier, die Zeitschrift finden Sie bei uns in der Bibliothek! 

 

 

DVD: La La Land, 2017 (Regie: Damina Chazelle).

Der mit sechs Oscars ausgezeichnete  Film „Lala Land“ versetzt die Zuschauer zurück in die Zeiten des alten Hollywoods. Emma Stone, die für ihre Hauptrolle als Schauspielerin Mia mit einem Oskar ausgezeichnet wurde, gibt zusammen mit ihrem Schauspielkollegen Ryan Gosling, als Jazzmusiker Sebastian, einen Einblick in die Höhen und Tiefe des Künstlerlebens im früheren Los Angeles. Dabei wird ihre Liebe durch die äußeren Umstände immer wieder unter Beweis gestellt und es stellt sich die Frage, ob ihre Beziehung dem Druck Stand halten kann. Heraussticht, dass beide Schauspieler neben ihrem schauspielerischen Talent auch ihr musikalisches Können durch eine Vielzahl von Gesangs- und Klaviereinlagen unter Beweis stellen. 

 

 

Yaa Gyasi: Homegoing, 2016.

Signatur: GYA und als E-Book

Im späten 18. Jahrhundert werden in der Kolonie Goldküste, dem heutigen Ghana, zwei Halbschwestern geboren, von denen die eine, Effia, einen britischen Sklavenhändler heiratet, während die andere, Esi, als Sklavin nach Nordamerika verkauft wird. In alternierenden Kapiteln, die jeweils von einem Nachkommen der beiden Frauen handeln, die sich nie begegnet sind, zeichnet Yaa Gyasi anhand der beiden Familiengeschichten die Ereignisse auf zwei Kontinenten bis in die Gegenwart nach. Ein sehr lesenswerter und viel beachteter Debütroman einer jungen Autorin. 2016 wurde sie von einer Jury der National Book Foundation zu einer der „5 Under 35“-Autorinnen der USA gekürt, die die Literaturwelt der USA nachhaltig prägen werden. Eine ausführiche Rezension dieses Buches finden Sie der New York Times finden Sie hier.

In unserer Bibliothek und als E-Book erhältlich!

 

 

Nell Zink: Nicotine, 2016.

Im September war sie bei uns, jetzt ist auch Nell Zinks neuester Roman in der d.a.i. – Bibliothek angekommen!  In „Nicotine“ geht es um Penny, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Elternhaus erbt. Dort angekommen besetzt eine Gruppe von Aktivisten das Haus. Der Grund? Sie alle verteidigen die Rechte von Rauchern. Höchst amüsant in Zinks Erzählweise ist „Nicotine“ ein toller, kurzweiliger Roman über die Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit. 

 

 

 

 

Keeanga-Yamahtta Taylor: From #Blacklivesmatter to Black Liberation, 2016.

Signatur: 305.8 TAY

Die Aktivistin und Akademikerin Keeanga-Yamahtta Taylor geht in ihrem Buch dem Ursprung und der Bedeutung des #BlackLivesMatter-Movements auf den Grund. Nach dem Tod von Michael Brown in Ferguson, Missouri und Eric Garner in New York flammte eine neue Welle des Aktivismus auf, die sich gegen die Gewalt an Schwarzen einsetzt. Taylor untersucht die historischen und zeitgenössischen Ursachen für die andauernde Ungleichbehandlung der schwarzen Menschen in den Vereinigten Staaten und kommt zu einem Ergebnis: Dieser neu entflammte Widerstand gegen Polizeigewalt und Diskriminierung kann auch Zündfunke für eine neue Generation schwarzen Aktivismus auf größerer Ebene sein.

 

 

DVD: The Nice Guys, 2016 (Regie: Shane Black).

Signatur: DVD NIC

Als der wenig erfolgreiche Privatdetektiv Holland March (Ryan Gosling) angeheuert wird um den vermeintlichen Suizid einer Pornodarstellerin zu ermitteln, führen ihn seine Ermittlungen zu einer jungen Frau namens Amelia. Als diese von seinen Ermittlungen erfährt, bezahlt sie den Auftragsschläger Jack Healey (Russel Crowe) um March einen Besuch abzustatten. Kurz nach der Konfrontation verschwindet Amelia und das ungleiche Duo wird gezwungen gemeinsam nach ihr zu suchen. Die beiden tauchen tiefer und tiefer in die Unterwelt von Los Angeles ein und merken bald, dass Amelias Verschwinden nur die Spitze des Eisbergs ist. Ein unterhaltsamer Film für Fans von Schlaghosen und Earth, Wind and Fire!

Hier geht’s zum Review.

 

 

Moshin Hamid: Exit West, 2017.

Signatur: HAM

Saeed und Nadia treffen sich in der Abendschule, in einer unbenannten Stadt, die unter Spannung steht, in einem Land, das an der Schwelle zum Bürgerkrieg steht. Die beiden verlieben sich, werden jedoch bald von de harten Realität eingeholt. Der Krieg kommt in der Stadt an und zwischen Explosionen und Checkpoints entscheidet sich das Paar dem Land und der Gewalt den Rücken zu kehren. Sie hören von Türen, die Menschen an einen anderen Ort bringen können. Nicht ohne Gefahr und zu einem hohen Preis, doch Saeed und Nadia erkennen, dass sie keine Wahl haben. Sie lassen ihr altes Leben zurück und machen sich auf in eine neue, unbekannte Welt. Nach The Reluctant Fundamentalist und How to Get Filthy Rich in Rising Asia erzählt Moshin Hamid eine Geschichte über Liebe, Loyalität und Mut in einer vom Krieg zerrütteten Welt.

Eine ausführliche Rezension zum Buch finden Sie hier und das Buch finden Sie bei uns in der Bibliothek!

 

 

 

Im April mit dem Pulitzer Preis für Belletristik ausgezeichnet:

Colson Whitehead: The Underground Railroad, 2016.
Signatur: WHI, und als E-Book und E-Audio

Was wäre wenn…?
Mit seinem sechsten Roman verwirklicht der afroamerikanische Schriftsteller Colson Whitehead die „Underground Railroad“ – ein geheimes Netzwerk, das Sklaven bei der Flucht verhalf. Erzählt wird die Geschichte von Cora, die sich wie schon ihre Mutter Mabel, auf eine schicksalsentscheidende Reise in die Freiheit begibt. Halb historischer Roman, halb Sklavenerzählung schafft Whitehead es, die brutalen Realitäten der Sklaverei in den Südstaaten der USA packend, mitfiebernd und nachdenklich stimmend in Szene zu setzen. Auch heute noch ein denkwürdiger Moment der US-amerikanischen Geschichte und relevanter denn je. Im November 2016 wurde Whitehead für diesen Roman mit dem National Book Award ausgezeichnet.


Paul Beatty: The Sellout, 2016.
Signatur: BEA oder als E-Book

Paul Beatty hat als erster US-amerikanischer Schriftsteller den renommierten Man Booker Preis gewonnen, nun gibt es The Sellout auch bei uns: eine Satire, welche die Rassenbeziehungen in den USA auf provokative Weise in Frage stellt. Der Erzähler, ein Afro-Amerikaner, will in seiner Nachbarschaft wieder die Sklaverei und Rassentrennung einführen. Mit viel Humor wird jedes soziale Tabu gebrochen. The Sellout trifft damit den Nerv der Zeit.


The Atlantic

In der renommierten, amerikanischen Zeitschrift The Atlantic finden Sie Artikel zu aktuellen Themen aus Politik, Kultur, Wissenschaft, Technologie, Gesundheit, Bildung und vielem mehr. Einfach mal durchblättern und herausfinden, warum Political Correctness die Bildung ruiniert, wie Obama die Welt geprägt hat oder über einen Kommentar zu der Frage „What was Volkswagen Thinking?“ schmunzeln.

 

read

50 States - 50 Books

Jede Woche stellen wir Bücher und Filme aus einem Bundesstaat der USA vor. »weiterlesen

Pro/Con

Donald J. Trump

»weiterlesen

ausleihen

E-Ausleihe

E-Ausleihe eBooks und eAudios suchen und ausleihen »weiterlesen

Unsere Förderer

Contact us!

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen
Karlstr. 3 · 72072 Tübingen
Tel. 07071-795 26-0 · Fax 07071-795 26-26
mail [at] dai-tuebingen.de · www.dai-tuebingen.de

 
Visit us!

Bibliothek: Di - Fr:  13.00 - 18.00 Uhr, Sa: 11.00 - 14.00 Uhr
Sekretariat: Di - Fr: 9:00 - 13.00, 14.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen

 
Find us!