• Deutsch
  • English
  • The End of Peace – Der Ukraine-Krieg und die Zukunft der Weltordnung


    Montag, 14.03.2022 - 19:15 Uhr

Hybride Paneldiskussion mit den Tübinger Experten Prof. Dr. Klaus Gestwa, Prof. Dr. Thomas Diez und Dr. Thomas Gijswijt. Als am 24. Februar russische Truppen im Rahmen einer angeblichen Friedensmission in die Ukraine einmarschierten, standen Europa und der Westen schlagartig vor der größten Belastungsprobe der Nachkriegszeit. Die Reaktionen waren rasch und eindeutig: Sanktionen, Embargos und zuletzt auch die Freigabe von Waffenlieferungen an die Ukraine wurden in nie dagewesenem Ausmaß beschlossen. Doch machen diese Maßnahmen einen Unterschied für die Menschen in der Ukraine? Können die NATO-Staaten eine aktive Beteiligung am Krieg noch verhindern? Wie positionieren sich die USA als größter militärischer Gegenspieler Russlands? Und was bedeutet der Angriff für die Zukunft der globalen und insbesondere der europäischen Ordnung? Darüber diskutieren:

Prof. Dr. Klaus Gestwa, Professor für Osteuropäische Geschichte und Direktor des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde an der Universität Tübingen.

Prof. Dr. Thomas Diez, Professor für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Universität Tübingen.

Moderation: Dr. Thomas Gijswijt, Amerikanist mit Schwerpunkt auf US-Außenpolitik während und seit dem Kalten Krieg an der Universität Tübingen.

 

In deutscher Sprache

Ort: d.a.i.-Saal oder im d.a.i.-Livestream via www.dai-tuebingen.de/ukraine

Eintritt: frei, Vor Ort gelten die aktuellen Corona-Auflagen

In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Unsere Förderer

Contact us!

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen
Karlstr. 3 · 72072 Tübingen
Tel. 07071-795 26-0 · Fax 07071-795 26-26
mail [at] dai-tuebingen.de · www.dai-tuebingen.de

 
Visit us!

Bibliothek: Di - Fr: 13.00 - 18.00, Sa: 11.00 - 14.00 Uhr
Montags geschlossen
Sekretariat: Di - Fr: 9:00 - 13.00, 14.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen

 
Find us!