• Deutsch
  • English

Folge 20: Weihnachtsspecial II - TV Weihnachtsfolgen

Weihnachten ist ein wichtiges Fest, auf das sich Millionen Menschen jedes Jahr freuen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es auch immer und immer wieder in Serien aufgegriffen und zum Thema gemacht wird. Zur Feier des ersten Jahrestages von Previously On… schauen wir uns in dieser Folge mal verschiedene Weihnachtsfolgen von unterschiedlichen, amerikanischen Fernsehserien an.

 

Natürlich würde es viel zu lange dauern, zu jeder einzelnen Folge eine ganze Review zu schreiben. Daher habe ich mir ein paar Kriterien überlegt, nach welchen diese Folgen genauer unter die Lupe genommen werden:

 

Kitsch / Sentimentalität: Es ist schwer zu leugnen, dass Weihnachten DAS Fest ist, das am meisten mit Kitsch behaftet ist (mit Ausnahme des Valentinstags vielleicht). Es sollte hier angemerkt werden, dass meine Kitsch-Toleranz nichts besonders hoch ist.
   
Coziness / Wohlfühlwert: Weihnachten ist für viele Leute ein gemütliches Fest und daher versuchen viele Serien, dieses Gefühl auf bei den Zuschauer*innen hervorzurufen
   
Zeitlosigkeit / Kontextbindung: Wenn man spezifisch nach Weihnachtsfolgen sucht, dann hofft man oft, dass man nicht alle vorangegangenen Folgen und Staffeln gesehen haben muss, um diese einzelne Folge genießen zu können.
   
Weihnachtspuns: Wie wir in unserem letzten Weihnachtsspecial festgestellt haben, machen Hallmark-Filme sehr gerne sehr (sehr!) viele Weihnachtspuns. Aber wie sieht es mit Serien aus? Hierzu zähle ich aber auch übermäßige Verweise auf weihnachtliche Traditionen.

Das Ganze wird dann auf einer Skala von 1-5 bewertet werden.

 

Scrubs – „Mein Weihnachtswunder“ (1x11)

Bib: DVD TV SCR & Amazon Prime

Scrubs ist eine beliebte Arztserie, die den jungen Ärzten J.D., Turk und Elliot in ihrer Ausbildung am fiktiven Sacred Heart Hospital folgt. Die ganze Serie ist im Sitcom-Format gehalten und kann einem schon einmal ordentlich in die emotionale Magengrube schlagen, obwohl die Serie insgesamt hauptsächlich lustig ist. Hier ist ein kleiner Einblick in die Serie.

 

Die Weihnachtsfolge findet in der ersten Staffel statt und spielt am Heiligen Abend. Während J.D. die Geburt eines Kindes filmen soll, verliert Turk seinen Glauben an Gott und Elliot eine schwangere Patientin.

Zu Beginn scheint die Folge nicht besonders kitschig zu sein, steigert sich da bis zum Ende jedoch noch deutlich, was im Kontext von Weihnachten und Scrubs als Serie aber passend erscheint. Damit einher geht ein gewisser Wohlfühlwert, denn die Folge hat ein Happy End. Da Scrubs eher eine Sitcom ist braucht man eigentlich kein Vorwissen, um diese Folge genießen zu können. Während nicht unbedingt viele weihnachtliche Sprachwitze gemacht werden, so gibt es doch sehr viele Anspielungen auf Weihnachten und die Popkultur drumherum (z.B. Dr. Cox als der Grinch).

 

Eine gute, kurzweilige Weihnachtsfolge, die die Zuschauer*innen mit einem wohlig warmen Gefühl zurücklässt.

 

The Office – "Weihnachtsfeier" (2x10)

Bib: DVD TV OFF

Jeder kennt vermutlich Ausschnitte aus der amerikanischen Version von The Office, da sie uns auch Jahre nach ihrem Ende noch viele Memes beschert. Die Serie ist als Mockumentary aufgezogen und folgt den Angestellt*innen im Büro eines Papiervertriebs. Den Trailer für einen kleinen Einblick gibt es hier.

 

Die Serie hat in der zweiten Staffel eine Weihnachtsfolge, in der es um die Weihnachtsfeier im Büro geht. Alle spielen Secret Santa, doch Michael ist so enttäuscht von seinem Geschenk, dass er kurzerhand die ganze Party ins Chaos stürzt.

Das war tatsächlich die Folge, die am schwersten zu bewerten war. Es gab ein bisschen Kitsch, da Jim versucht, Pam seine Liebe zu gestehen. Doch durch die Machart und die stets etwas (herrlich) unangenehme Art der Serie gibt es weder viel Kitsch noch viele Wohlfühlmomente. Was die Zeitlosigkeit angeht, so hilft es, wenn man weiß, wie die Beziehung zwischen Pam und Jim ist und wie die einzelnen Charaktere sich normalerweise verhalten. Im Großen und Ganzen braucht man jedoch wenig Vorwissen. Es gibt verschiedene Abspielungen auf Weihnachtstraditionen, aber generell werden wenig Weihnachtspuns gemacht.

 

Wer noch nie eine richtig unangenehme Weihnachtsfeier erlebt hat kann das hier nachholen.

 

Supernatural – „Übernatürliche Weihnachten“ (3x08)

Amazon Prime

FSK 16

In Supernatural ziehen die Brüder Sam und Dean gemeinsam durch ganz Amerika um Geister, Werwölfe, Dämonen und andere Monster auszutreiben. Es ist die düsterste und brutalste Serie auf dieser Liste. Schaut doch mal in den Trailer rein, wenn das nach was für Euch klingt.

 

Die Folge spielt an den Tagen vor und an Weihnachten. Sam und Dean kommen in eine kleine Stadt, um einer Reihe blutiger Entführungen auf den Grund zu gehen. Bald merken sie, dass sie es hier mit sehr alten, heidnischen Göttern zu tun haben.

Obwohl die Serie ankündigt, dass es sich hierbei um ein Weihnachtsspecial handelt, schneidet die Episode in den von mir gewählten Kategorien sehr schlecht ab. Es gibt ein paar kitschige Momente zwischen den Brüdern, aber in einem sehr erträglichen Maß. Was die Gemütlichkeit angeht habe ich Minuspunkte verteilt, denn die Folge ist blutig und teilweise sehr grafisch. Ich würde sagen, dass man die Folge gut schauen kann, auch wenn man nur wenig Vorwissen über die Serie und die übergreifende Haupthandlung hat. Allerdings glaube ich, dass viele der herzergreifenderen Momente dann ihre Wirkung verfehlen. Zuletzt werden einige Weihnachtspuns und Anspielungen auf Weihnachten gemacht, aber nicht übermäßig viele.

 

Vermutlich handelt es sich hierbei nicht um die ideale Weihnachtsfolge, um sie gemütlich mit der ganzen Familie zu schauen, aber für Supernatural-Fans ist es eine gute Wahl.

 

 

F.R.I.E.N.D.S. – “Chandlers Fest” (9x10)

Bib: DVD TV FRI & Netflix

Muss man F.R.I.E.N.D.S. überhaupt noch vorstellen? Eigentlich nicht, ich tue es trotzdem kurz: Die Serie dreht sich um – der Titel verrät es schon – eine Gruppe von Freunden, die gemeinsam in New York leben und versuchen, die Höhen und Tiefen ihres (Liebes-)Lebens gemeinsam zu meistern. Den Trailer findet ihr hier.

 

Jede Staffel hat eine Weihnachtsepisode, daher musste ich mich auf eine beschränken. Ich habe mich für die Folge „Chandlers Fest“ entschieden, da es in dieser Folge Rückblenden zu all den anderen Weihnachtsfolgen gibt. Chandler muss Weihnachten in Tulsa feiern und ist somit von seiner Frau und seinen Freunden getrennt. Das führt dazu, dass er sich an all die gemeinsamen Weihnachtsfeste zurückerinnert.

Da viele Rückblenden aus vorherigen Folgen gezeigt werden ist der Kitsch-Faktor für diese Folge sehr hoch – besonders wenn Chandler darüber nachdenkt, warum er Monica so liebt. Aber gleichzeitig erhöht dieses Best-of auch den Wohlfühlfaktor, da es sich hierbei um viele schöne Momente handelt. Da in der Folge technisch gesehen nicht viel passiert, und einem das meiste auch über die Rückblenden erzählt wird, braucht man kein wirkliches Vorwissen für diese Folge. Auch werden nicht wirklich viele Weihnachtspuns gemacht.

 

Eine Weihnachtsfolge, die nicht nur für F.R.I.E.N.D.S. Fans witzig ist. Sie könnte aber weihnachtlicher sein.

 

Fazit: Ob Weihnachtsfolgen bei Zuschauer*innen ein wohliges Weihnachtsgefühl auslösen oder nicht hängt sehr davon ab, für welche Serie man sich entscheidet. Zumeist weichen die Serien wenig von ihrem eigentlichen Format ab und spielen einfach nur an Weihnachten. In diesem zweiten Weihnachtsspecial habe ich mir zwar nur ein paar wenige Beispiele angeschaut, aber meine Vermutung ist, dass ich bei den Weihnachtsfolgen von z.B. O.C. California oder The Nanny zur gleichen Erkenntnis gekommen wäre. Trotzdem denke ich, dass es sich hierbei um gute Ergänzungen zu einem weihnachtlichen Film- und Serienabend handelt.

 

Unsere Förderer

Contact us!

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen
Karlstr. 3 · 72072 Tübingen
Tel. 07071-795 26-0 · Fax 07071-795 26-26
mail [at] dai-tuebingen.de · www.dai-tuebingen.de

 
Visit us!

Bibliothek: Di - Fr: 13.00 - 18.00, Sa: 11.00 - 14.00 Uhr
Montags geschlossen
Sekretariat: Di - Fr: 9:00 - 13.00, 14.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen

 
Find us!